x

Ressourcen schonen - Nachhaltig Wohnen in Wien

Aktuelle Workshops:
- Textilwerkstatt
- Re- u. Upcycling von Computern
- Lampen/Lichtobjekte
- Lebensmittel
- Glas/Keramik -Fliesen, Bottlegarden

Roseggergasse 33-35/2, 1160 Wien
Anmeldung per SMS/WhatsApp unter 0699-16119255
Termine auf Anfrage.
[mehr Info zu diesem Angebot]

.

E=Start Sprechstunde

Termine:
immer Dienstag 10-13 Uhr
Roseggergasse 33-35/2, 1160 Wien
Anmeldung per SMS/WhatsApp unter 0699-16119255
Weitere Termine auf Anfrage.
[mehr Info zu diesem Angebot]

 

Link Startseite | EB Plus · ARGE Energieberatung & Umweltbildung

ARGE Energieberatung & Umweltbildung

Projekte & Schulungen Projektarbeit

„Nachhaltig Wohnen in Wien“ - Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen mit Fluchterfahrung

Maßnahmen, die bewirken, dass die Wohnsituation verbessert und Energie eingespart wird, verbinden soziale und ökologische Aspekte und dienen zugleich der Armutsbekämpfung, Integration, Kompetenzerweiterung und dem Klimaschutz.

Ziel dieses Projekts ist es, eine Gruppe von Menschen mit Fluchterfahrung am Beispiel ihrer eigenen Wohnsituation darin zu unterstützen, Kompetenzen in „nachhaltigem Wohnen“ zu erwerben bzw. zu erweitern. Im Anschluss können diese das Gelernte in ihrer Community im Rahmen von muttersprachlicher Beratung/Unterstützung und mittels schriftlicher Informationsmaterialien sowie Information in sozialen Medien (Facebook, Blogbeiträge) weitergeben.

Bei einer Reihe von Workshops (Beginn Jänner 2019) arbeiten wir mit den TeilnehmerInnen zu folgenden Themen:

  • Langfristige Erhaltung einer Wohnung in gutem Zustand (richtiges Lüften, Vermeidung von Schimmel, Pflege von technischen Geräte und Inventar, etc.).
  • Kleinere energierelevante Wartungs- und Erhaltungsarbeiten selbst durchführen (Abdichten von Fenstern und Türen, Entlüften von Heizkörpern, Erneuern oder Versetzen des Raumthermostats, Montage von Heizkörperthermostatventilen, Reinigen von Lüftern etc.)
  • Den bewussten Umgang mit Energie und anderen Ressourcen und damit Einsparung von Kosten und Energie bei Heizung, Warmwasser und Strom
  • Bewusstsein zum Thema „graue Energie“, das heißt Einkäufe auch unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit zu tätigen
  • Vermeidung von Abfall, Recycling und richtige Entsorgung

Die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können bei regelmäßiger Teilnahme bestätigt werden und tragen somit eventuell auch zu einer besseren Vermittelbarkeit am Arbeitsmarkt bei. Darüber hinaus wird die Verbesserung der sprachlichen Kompetenzen laufend einbezogen.

Im Gegensatz zu traditionellen Bildungs- und Beratungsangeboten liegt der Schwerpunkt des Projekts auf Empowerment und „Hilfe zur Selbsthilfe“. Es geht uns nicht darum, Schwächen und Defizite aufzuzeigen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Betroffenen eigene Stärken und persönliche Ressourcen zu finden, sowie hilfreiche Kompetenzen auszutauschen und zu erweitern. Dabei wird flexibel auf die jeweilige Wohnsituation der Projekt-TeilnehmerInnen, sowie deren kulturellen Hintergrund und Bildungsstand eingegangen.